MdB Tino Chrupalla - AfD

4. Oktober 2018, gepostet in Veranstaltung vor Ort1 Jahr Deutscher Bundestag

Einblicke & Ausblicke mit Siegbert Droese und Dr. Roland Hartwig in Löbau

„Bewahren Sie sich Ihren gesunden Menschenverstand“; mit diesen Wort verabschiedete sich mein Kollege Siegbert Droese am späten Dienstagabend von den Gästen in der Löbauer Blumenhalle.
An die 400 Gäste waren unserer Einladung zur Veranstaltung „1 Jahr Deutscher Bundestag – Einblicke & Ausblicke“ gefolgt. Eine grandiose Zahl, gerechnet hatten wir mit einhundertfünfzig Gästen.

Meine MdB Kollegen Dr. Roland Hartwig (Rhein-Sieg Kreis) und Siegbert Droese (Leipzig) zeigten sich im Nachgang zur
Veranstaltung hoch zufrieden. Im ersten Teil der Veranstaltung berichteten wir über unser

en Einzug in den Deutschen Bundestag vor zwölf Monaten, gaben einen Überblick über die eingereichten Anträge, bewerteten die aktuelle politische Lage mit all ihren Herausforderungen und beleuchteten die Aufgaben, die vor uns stehen.

Die sich anschließende Fragerunde widmete sich dann u.a. Fragen zum „Globaler Pakt zur Migration (Global Pakt of Migration)“, welcher bereits Anfang Dezember 2018 in Marokko verabschiedet werden soll. Hier für die Bundesrepublik Deutschland noch gegenzusteuern,
erweist sich als sehr schwierig, da die Planung und Umsetzung dieses Programmes bereits seit dem Jahr 2000 läuft. Deutlich wurde dies unter anderem im Wahlprogramm der CDU 2017, Resettlement und Relocation (legale An-und Umsiedlung von Millionen Migranten) sollen den Weg hin zum Bevölkerungsaustausch ebnen. Weitere Fragen bezogen sich auf Mittelstand und Handwerk, sowie soziale Themen wie Bildung, Familie, kommunale Infrastruktur und ärztliche Versorgung.

„Die Sachsen sind helle, sind Realisten und haben das Herz auf dem rechten Fleck. Erinnern wir uns an die Entschlossenheit, den Mut und den Tatendrang der Sachsen 1989, der letztlich Grundlage für die friedliche Revolution in Ostdeutschland war. Setzen wir in Sachsen 2019 auf allen Ebenen bei den anstehenden Wahlen ein deutliches Zeichen für Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland“. Mit diesen Worte verabschiedeten wir uns nach einem langen Abend vom Publikum, gepaart mit einem ordentlichen Motivationsschub für die anstehenden Wochen im höchstem deutschen Parlament.

verfasst von Tino Churpalla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.