MdB Tino Chrupalla - AfD

28. November 2018, gepostet in Kommentar aus BerlinJa zur JA!

Zu der Entscheidung des AfD-Bundesvorstandes, dem Bundeskonvent der Partei die Anerkennung der Jungen Alternative als Jugendorganisation zur Überprüfung anzuvertrauen, äußert sich der Landesgruppensprecher Siegbert Droese im Namen der Landesgruppe Sachsen im Deutschen Bundestag:

Alle Abgeordneten der Landesgruppe Sachsen der AfD-Bundestagsfraktion sagen ganz klar und deutlich Ja zur JA. Insbesondere unsere Mitstreiter der Junge Alternative Sachsen sind als Jugendorganisation essentiell für die Nachwuchsarbeit in Mitglieder- und Wählerschaft und diese Zusammenarbeit hat sich auch bewährt. Es ist nach unserem Dafürhalten nicht zielführend und unverhältnismäßig, die gesamte JA kollektivhaftend für die teilweise gravierenden Fehler Einzelner einstehen zu lassen.

Die vorliegenden Fälle gehören vielmehr sorgfältig geprüft und im Ernstfall auch konsequent sanktioniert. Das wäre im Sinne der Afd und der JA.

verfasst von Tino Churpalla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.